Dr. med. dent. Jörg Munack, M.Sc. M.Sc.

Dr. med. dent. Jens Becker, M.Sc. M.Sc.

Für Mutter und Kind: Mundgesund in der Schwangerschaft!

So ist das wohl, wenn die Hormone Achterbahn fahren: Die Schwangerschaft kann ein Auf und Ab der Gefühlswelten sein und die werdende Mutter kann ein Extrem nach dem anderen durchleben.

Phasen der Glückseligkeit können gelegentlich einem depressiven Babyblues enden. Die Nahrungsaufnahme beginnt dann schon einmal bei der sauren Gurke und kann mit dem Löffel im Glas der zuckersüßen Schoko-Creme enden!

Aber keine Panik – das muss alles nicht so sein, die Natur hat es in der Regel schon so eingerichtet, dass eine Schwangerschaft vor allem eins sein kann, nämlich völlig normal! Die allgemeine Gesundheit ist dafür eine entscheidende Basis und hier gibt es auch für die Zähne einiges zu beachten!

Wir beugen vor – mit der ganzen Familie

Das Zahnmedizinische Team am Aegi in Hannover begleitet die werdenden Mütter und Väter vor, während und nach der Schwangerschaft. Mit gezielter Prävention beugen wir möglichen Risiken vor. Die zahnärztliche Prophylaxe ist der beste Schutz und sorgt für eine optimale Mundgesundheit schon vor dem ersten Zahn.

Warum sind präventive Maßnahmen so wichtig? Kinder kommen ohne Karies-Erreger zur Welt. Aber im unmittelbaren Umfeld der Kleinen lauern andere Gefahren: Bakterien können von Eltern, Großeltern oder Geschwistern übertragen werden.

Also bitte nicht Schnuller und Löffelchen ablecken: So wird die Familie zum Überträger von Krankheiten!

Eine umfassende Prophylaxe bei Mutter und Vater empfehlen wir daher schon vor der Geburt des Kindes. So können Keime und Bakterien bei den Eltern reduziert werden. Damit das so bleibt und um Risiken für die Mundgesundheit dauerhaft zu senken, beraten Sie unsere Prophylaxeprofis zur optimalen Mundhygiene zuhause und zur zahngesunden Ernährung. Regelmäßige Kontrollen (mindestens zwei mal im Jahr) in der Zahnarztpraxis sollten für die ganze Familie selbstverständlich sein.

Zahnrisiken für die werdende Mutter

Ein rechtzeitiger Besuch in der Zahnarztpraxis ist für die werdende Mutter besonders wichtig. Gerade in den ersten Monaten der Schwangerschaft sind die Risiken für Zähne und Zahnfleisch stark erhöht. Die Hormone verändern die Zusammensetzung des Speichels und der Heißhunger auf Süßes und Saures kann den sonst so harten Zahnschmelz in Gefahr bringen – das Kariesrisiko wird dadurch erhöht!

Deutlich schwerwiegender ist jedoch die Gefahr für das Zahnbett oder den Zahnhalteapparat, den die Mediziner als Parodont (aus dem Lateinischen) bezeichnen. Eine Parodontitis ist die chronische bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates und der häufigste Grund für Zahnverlust bei Erwachsenen. Die Schwangerschaft stellt den Körper täglich vor neue Herausforderungen, das Immunsystem arbeitet teils auf Hochtouren und die Bakterienabwehr ist reduziert. Blutige Zahnfleischentzündungen – die sogenannte „Schwangerschafts-Gingivitis“ – können daher gehäuft auftreten.

In Vorbereitung auf die Geburt wird zudem das gesamte Bindegewebe weicher und lockerer, um dem Baby den Weg ins Leben zu erleichtern. Für den Halt der Zähne kann diese Entwicklung allerdings nachteilig sein.

Achtung Baby – Bakterienalarm

Bakterielle Entzündungen (Parodontitis) wirken sich auf die allgemeine Gesundheit aus. Erhöhte Risiken für Herzinfarkt und Schlaganfall sind ebenso bekannt wie Zusammenhänge mit Diabetes und Rheuma. Bekannt sind allerdings auch Auswirkungen auf das ungeborene Kind. So ist die Parodontitis nachweislich ein ernst zu nehmender Risikofaktor für Frühgeburten mit niedrigem Geburtsgewicht.

Prophylaxe: Pflichtprogramm für Schwangere

Wenn der Schwangerschaftstest das erste positive Signal gesendet hat, dann sollte in Kürze der erste Vorsorgetermin in der Zahnarztpraxis vereinbart werden. Experten empfehlen zwei Prophylaxesitzungen vor der Geburt. Hier wird der aktuelle Zahnstatus geprüft und die bakteriellen Belege werden mittels einer „Professionellen Zahnreinigung (PZR) entfernt.

Das Prophylaxe-Team des ZMTAA in Hannover berät Sie und Ihre Familie gerne und umfassend zu allen Themen der Mundgesundheit.

Zurück zur Übersicht