Dr. med. dent. Jörg Munack, M.Sc. M.Sc.

Dr. med. dent. Jens Becker, M.Sc. M.Sc.

Prophylaxe

Regelmäßige Kontrollen in der Zahnarztpraxis

Neben der optimalen Pflege und einer zahngesunden Ernährung ist der regelmäßige Besuch in der Zahnarztpraxis eine zentrale Säule der Mundgesundheit. Mit dem Durchbruch des ersten Zahnes sollte alle sechs Monate ein Kontrolltermin stattfinden. Hier können wir auf mögliche Veränderungen schnell reagieren und Gesundheitsrisiken minimieren. Vor allem kann sich Ihr Kind schon früh an den Besuch unserer Zahnarztpraxis gewöhnen, Vertrauen fassen und ohne Ängste wiederkommen.

Fluoride und Fissurenversiegelung

Schon in den ersten Lebensjahren ist die Kariesprophylaxe unser zentrales Anliegen für die Gesundheit der Kinder. Kariöse Zähne, die zu Schmerzen und frühen Zahnlücken führen, können weitreichende negative Folgen für den Körper und die Psyche der kleinen Patientinnen und Patienten haben. Um Zahnfehlstellungen und möglichen Sprachentwicklungsstörungen vorzubeugen, sollte die Karies mit allen Mitteln verhindert werden.

Eine wichtige Rolle spielen dabei die Fluoride! Die Mineralsalze des Fluors (Natrium-, Amin-, oder Calciumfluorid) verbessern die Säureresistenz des Zahnschmelzes. Sie beschleunigen die Remineralisation – die Wiedereinlagerung von Mineralien in den Schmelz – und hemmen die Bakterienaktivität. Fluorid ist ein natürlicher Bestandteil unserer Nahrung. Jedoch ist die Menge für eine wirksame Kariesprophylaxe zu gering und muss ergänzend über fluoridhaltige Zahnpasta, fluoridiertes Speisesalz und Fluoridlacke oder –gele zugeführt werden! Welche Mengen für Ihre Kinder geeignet sind und wie Fluoride ideal eingesetzt werden, das erklären wir Ihnen gerne in unserer Praxis.

Nachdem die bleibenden Backenzähne komplett durchgebrochen sind, empfehlen wir eine sogenannte „Fissurenversiegelung“. Fissuren sind Furchen auf den Oberflächen der Backenzähne, in denen sich bakterieller Belag bevorzugt festsetzt. Mit einer Kunststoffmasse werden die Zähne versiegelt.

Saubere Zähne werden selten krank

Die Basis gesunder Zähne ist die tägliche Mundhygiene. Das Ziel: Bakteriellen Zahnbelag so gründlich wie möglich und regelmäßig entfernen. Die Kinder sollten den Umgang mit der Zahnbürste lernen, sobald sie diese greifen können. Hier müssen die Eltern natürlich helfen und bis in die Schulzeit die Zähne begleitend nachputzen. Als Faustregel gilt: Ein Kind, das gut Schreibschrift schreiben kann, ist von seinen motorischen Fähigkeiten her in der Lage, auch alleine seine Zähne zu putzen!

Wie Sie gemeinsam mit Ihrem Kind die Zähne optimal putzen, das zeigen Ihnen die Prophylaxefachkräfte in unserer Kinderprophylaxe. Hier erlernen die Kleinen so früh wie möglich den Gebrauch von Zahnbürste, Zahnseide und Dentalbürstchen.