Dr. med. dent. Jörg Munack, M.Sc. M.Sc.

Dr. med. dent. Jens Becker, M.Sc. M.Sc.

Professionelle Zahnreinigung: Das ZMTAA beantwortet wichtige Fragen

Die professionelle Zahnreinigung (PZR) leistet viel mehr für die Gesundheit, als ihr Name zunächst vermuten lässt. Viele Patienten sind immer noch überrascht, wenn wir ihnen von der Bedeutung der PZR für die Vorbeugung von Erkrankungen berichten. Wir möchten deshalb heute die Gelegenheit nutzen und drei der häufigsten Fragen zur PZR beantworten.

Was bedeutet das eigentlich, wenn die Zähne professionell gereinigt werden?

Die professionelle Zahnreinigung heißt so, weil eine dafür ausgebildete Fachkraft mit professionellen Instrumenten schädliche Beläge von den Zahnoberflächen, aus den Zwischenräumen und den Zahnfleischtaschen entfernt. Bei uns im ZMTAA sorgen Prophylaxe-Assistentinnen für saubere Verhältnisse im Mund – und zwar auch dort, wo die Zahnbürste nicht mehr hinkommt! Ohne die professionelle Reinigung würden sich an diesen Stellen zunehmend gefährliche Bakterien ansammeln, die Entzündungen und Karies verursachen können. Zu einer PZR gehören außerdem das Polieren und Verdichten der Zahnoberflächen, um eine erneute bakterielle Besiedlung zu erschweren und die Stärkung des Zahnschmelzes mit einem Fluorid-Lack.

Warum ist die professionelle Reinigung so wichtig?

Die professionelle Zahnreinigung ist Gesundheitsvorsorge – für Zähne, Zahnfleisch und den gesamten Körper! Im ZMTAA gehört sie deshalb in jeden Prophylaxe-Plan. Durch die regelmäßige professionelle Reinigung beugen wir zuverlässig Entzündungen vor, die nicht nur den Zähnen gefährlich werden können. Die Parodontitis hat Einfluss auf die Allgemeingesundheit, weil sie unter anderem das Risiko für Herzinfarkt, Arteriosklerose, Diabetes, Schlaganfall u.v.m. erhöht. Die PZR leistet deshalb mehr als nur saubere Zwischenräume und schöne Zahnoberflächen.

Wie oft sollte die PZR stattfinden?

Wenn wir mit unseren Patienten über das Thema Prophylaxe sprechen, empfehlen wir ihnen mindestens zweimal jährlich die Zähne professionell reinigen zu lassen. Den individuellen Rhythmus bestimmen wir aber erst, nachdem wir uns ein genaues Bild von der Zahn- und Mundgesundheit gemacht haben. Bei einem erhöhten Risiko für Zahnfleischentzündungen oder Vorliegen einer Parodontitis ist es sinnvoller und medizinisch ratsam, die Intervalle enger zu gestalten.

Das besprechen wir aber am besten in unserer Praxis. Es gibt sicher noch weitere Fragen, die Sie zur professionellen Zahnreinigung interessieren. Melden Sie sich bei uns. Wir beantworten Ihnen gerne alles!

Zurück zur Übersicht