Dr. med. dent. Jörg Munack, M.Sc. M.Sc.

Dr. med. dent. Jens Becker, M.Sc. M.Sc.

Tag der Zahngesundheit: Diese Zahnmythen sind falsch!

Eine gute und gewissenhafte Zahnpflege ist die Grundlage für ein beschwerdefreies Leben. Leider erschweren Zahnmythen die gesundheitliche Aufklärung, weil sie seit Jahrzehnten Unwahrheiten verbreiten und medizinische Fakten schlichtweg missachten. Zum „Tag der Zahngesundheit 2016“ (25. September) wollen wir mit ein paar Märchen rund um Zahnpflege und Prophylaxe endgültig aufräumen.

Milchzähne müssen nicht gepflegt werden!

Diesen Mythos hört man leider oft. Es hat sich mittlerweile weit verbreitet, dass die Milchzähne nicht gepflegt werden müssen, da sie ohnehin irgendwann ausfallen. Doch das ist nicht richtig. Denn sind Milchzähne mit Karies befallen, kann das Auswirkungen auf die bleibenden Zähne haben. Fällt der Milchzahn sogar frühzeitig aufgrund von Karies aus, kann der bleibende Zahn in einer schlechten Position durch das Zahnfleisch brechen. Das wäre nicht gut für die Gebissentwicklung des Kindes und würde unter Umständen eine Korrektur durch einen Kieferorthopäden nötig machen.

Das können Sie verhindern, indem Sie bereits die ersten Zähne mindestens einmal täglich mit einer weichen Bürste oder einem Wattestäbchen und etwas Kinderzahnpasta reinigen. Ab zwei Jahren sollte dann zweimal täglich geputzt werden. Kommen Sie frühzeitig mit dem Nachwuchs in unsere Zahnarztpraxis in Hannover. Unsere Kinderzahnärztin Ellen Rückriem informiert Sie zu allen notwendigen Vorsorgeuntersuchungen.

Weitere Informationen zu Milchzahn und Co.!

Wer feste putzt, putzt richtig!

Wer die Zahnbürste kräftig auf das Zahnfleisch und Zähne drückt, riskiert bleibende Schäden. Sogar der Zahnschmelz kann unter dem kraftvollen Schrubben leiden. Das Motto für die richtige Technik muss daher viel eher lauten: Wer mit Technik putzt, putzt richtig. Unsere Mitarbeiter geben Ihnen gerne Tipps zur richtigen Zahnputztechnik.

Eine professionelle Zahnreinigung bringt nichts!

Egal, wie gut Ihre Zahn- und Mundhygiene zu Hause ist – eine Professionelle Zahnreinigung wird sie nicht ersetzen können. Besonders die Zahnfleischtaschen und die die Bereiche unterhalb des Zahnfleischrands sind für die Zahnbürste unerreichbar. Deswegen ist auch dieser Mythos falsch und gefährlich obendrein, denn eine Professionelle Zahnreinigung ist ein wichtiger Bestandteil moderner Prophylaxe. Sie ersetzt nicht das Zähneputzen, sondern sollte vielmehr als unverzichtbare Ergänzung einer umfassenden Zahn- und Mundpflege gesehen werden. Sprechen Sie unsere Mitarbeiter an und lassen Sie sich zu einer Professionellen Zahnreinigung beraten!

Weitere Informationen zu Prophylaxe und PZR!

Wenn das Zahnfleisch blutet, nicht weiterputzen!

Das ist leider ein Irrtum! Wenn Ihr Zahnfleisch beim Putzen blutet, dann sollten Sie diese Stelle nicht aussparen, sondern vorsichtig weiter putzen. Nutzen Sie auch Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten, um Unreinheiten zu beseitigen. Eventuell blutet ihr Zahnfleisch, weil es entzündet ist. Das können wir bei uns in der Praxis abklären und nachschauen, ob möglicherweise eine beginnende Parodontitis, die chronische Entzündung des Zahnbettes vorliegt.

Fluoride sind nicht nützlich, sondern schädlich!

Fluoride sind sehr wichtig, um Karies vorzubeugen. Sie legen sich wie ein Schutzmantel um den Zahn und hindern aggressive Säuren daran, den Zahnschmelz anzugreifen. Sie hemmen sogar die zahngefährliche Säureproduktion und senken somit das Kariesrisiko. Fluoridhaltige Zahnpasten sind also keineswegs schädlich, sondern empfehlenswert.

Sie können uns gerne zu jedem Thema ansprechen. Das ZahnMedizinische Team am Aegi in Hannover informiert Sie gerne!

Zurück zur Übersicht