Dr. med. dent. Jörg Munack, M.Sc. M.Sc.

Dr. med. dent. Jens Becker, M.Sc. M.Sc.

Laser - Vielfach im Einsatz

Der Laser ist ein fester Bestandteil der modernen Medizin geworden – in der Augenheilkunde, der Dermatologie und der kosmetischen Chirurgie. Auch in der Zahnmedizin kann der Laser bei vielen Behandlungen unterstützend eingesetzt werden. Wo früher belastende Eingriffe erforderlich waren, kann das ZahnMedizinische-Team am Aegi heute für Sie schmerzfrei, schnell und zahnschonend agieren. Allerdings werden Behandlungen mit Laser von den gesetzlichen Krankenkassen nicht und von den privaten Versicherungen je nach abgeschlossenem Vertrag und gültiger Gebührenordnung übernommen. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gerne zur Anwendungsmöglichkeit des Lasers und einer eventuellen Kostenübernahme durch die jeweilige Versicherung.

Funktionsweise des Lasers

Der Laser strahlt einen gebündelten Lichtstrahl aus, der im Gegensatz zum natürlich vorkommenden Licht nur eine Wellenlänge hat. Durch die mitgeführte Energie hat der Laserstrahl verschiedene Wirkungen im Gewebe, die vom chirurgischen Schnitt bis zur Stimulation der Wundheilung und dem Abtrag von Zahnsubstanz reichen. Durch entsprechende Anpassung der Strahlendosis kann man zahlreiche unterschiedliche Behandlungen durchführen.

Parodontitis

Durch die bakterienabtötende Wirkung des Laserstrahls können aggressive Parodontitiskeime zerstört und die Voraussetzung zum Ausheilen einer Zahnfleischerkrankung verbessert werden. Der Laser kann ebenfalls erkranktes / verändertes Zahnfleisch so umformen, dass die Reinigung mit der Bürste deutlich vereinfacht wird.

Wurzelkanalbehandlungen

Bei der Wurzelkanalbehandlung muss der entzündete und deshalb schmerzhafte Zahnnerv entfernt werden. Oftmals liegt gleichzeitig eine bakterielle Infektion des Wurzelkanals vor – beispielsweise durch eine tiefe Karies. Die entzündungsauslösenden Bakterien sind zumeist nicht alleine durch eine medikamentöse Behandlung zu beseitigen – besonders wenn die Entzündung schon den umliegenden Knochen erreicht hat. Mit dem Laser kann im Wurzelkanal eine noch erfolgreichere Reduktion der vorhandenen Keime und Bakterien erzeugt werden. Zudem erreichen wir mit dem  Laser die kleinen Seitenkanälchen des Zahnes, in denen sich ebenfalls entzündungs- und schmerzauslösende Bakterien versteckt haben können.

Herpes / Aphten / Fieberbläschen

Auch beim Thema Herpes wird die Laserbehandlung zur Reduktion der Schmerzen und einer schnelleren Heilung führen. Eine Laserbestrahlung mit niedriger Energie im Anfangsstadium eines Herpes labiales oder einer aphtösen Veränderung der Mundschleimhaut führt durch seine gewebestimulierende Wirkung zu einer deutlichen Schmerzreduktion. Sind die Bläschen bereits voll ausgebrochen, kann eine Laserbehandlung mit höherer Energie hilfreich sein. Die Schleimhautveränderungen werden bis in tiefere Gewebeschichten gut desinfiziert und heilen somit schneller und schmerzärmer.

Lippenbändchen / Zahnfleisch

Störende und nah am Zahnhals ansetzende Bändchen sowie Zahnfleischwucherungen können per Laser mit lokaler Betäubung schmerzlos entfernt oder verlegt werden. Eine Operation mit Skalpell und Blutungen entfällt und eine Naht ist nicht mehr nötig. Damit ist die Laserbehandlung nicht nur in der Kinderzahnmedizin eine gute Alternative zu klassischen Behandlungsformen.

Empfindliche Zahnhälse

Meist bieten Spezialzahnpasten und -tinkturen nur eine vorübergehende Wirkung bei empfindlichen Zahnhälsen. Mit dem Laser gelingt es häufig mit nur einer Bestrahlung langfristig die Schmerzhaftigkeit der Zahnhälse merkbar zu reduzieren oder gar zu beseitigen.

Implantate

Den Laser können wir im Zusammenhang mit der Freilegung von Implantaten nach der Einheilungsphase einsetzen, um das Zahnfleisch anzupassen und zu formen. Ähnlich wie bei der Behandlung der Parodontitis kann bei der Behandlung der Periimplantitis – entzündlicher Knochenschwund um das Implantat – die Laserbehandlung eine mögliche Therapie zur Reduktion der eingedrungenen Bakterien sein.

Gerinnungsstörungen / Marcumar

Bei kleineren chirurgischen Eingriffen und auch Zahnersatzbehandlungen bei Patienten mit Blutgerinnungsstörungen kann der Laser einen sinnvollen Einsatz finden, da es bei der Laserbehandlung nicht oder nur sehr wenig blutet.