In Hannover entsteht Ihr Zahnersatz mit Cerec – ohne Abdruck und in einer Sitzung

Sofort lächeln. Sofort zubeißen. Sofort wohlfühlen. Bei uns erhalten Sie Ihre Kronen, Inlays oder Veneers in nur einer Sitzung. Und das ohne Provisorium oder lästigen Abdruck – dank einem speziellen Verfahren, das sich Cerec nennt. Wie das funktioniert? Wir erklären es Ihnen.

Was bedeutet Cerec?

Cerec ist die Abkürzung für Ceramic Reconstruction. Das ist ein computergestütztes Verfahren, mit dem wir in einer Sitzung Zahnersatz digital planen und herstellen. Wir nennen dieses Verfahren auch Chairside-Behandlung, weil es direkt neben dem Zahnarztstuhl stattfindet. Wir benötigen dafür einen Computer, eine 3D-Kamera und eine Fräseinheit.

Wir planen Ihren Zahnersatz am Computer und übertragen die Daten an die Fräseinheit, die einen Raum weiter steht. Auf den 1/10 Millimeter genau fräst die Maschine jetzt Ihren Zahnersatz aus einem Keramikblock. Die rotierenden Werkzeuge fügen feinste Rillen in die Keramik – damit Ihr Zahnersatz exakt so aussieht wie der natürliche Zahn.

Die Vorteile von Zahnersatz in einer Sitzung mit Cerec

  • Sie kommen morgens in die Praxis und fahren nachmittags mit neuem Zahnersatz nach Hause.
  • Die Abformung der Zähne mit dem Intraoralscanner ist für Sie angenehm – auf die Abdruckmasse verzichten wir.
  • Endlich kein Würgereiz mehr bei dem Zahnabdruck.
  • Sie beißen sofort sicher zu und lächeln natürlich schön.
  • Der Zahnersatz sieht natürlich aus und passt perfekt zu Ihnen.

Warum sieht digital geplanter Zahnersatz besonders natürlich aus?

Vom Scan im Mund bis zur Fertigung in der Fräseinheit nutzen wir digitale Technologien für Ihren Zahnersatz. Das ist effektiver, präziser und angenehmer für Sie. Bestimmt haben Sie schon einmal auf die schlecht schmeckende Abdruckmasse gebissen. Damit ist jetzt Schluss.

Mit dem Intraoralscanner nehmen wir einen digitalen Abdruck von Ihren Zähnen. Der „Fotoapparat für Ihren Mund“ schafft über 6000 Bilder pro Sekunde. So erhalten wir ein präzises Abbild, das uns weit mehr Details zur Verfügung stellt als der klassische Zahnabdruck.

Dr. Jens Becker: „Während die klassische Abformung sehr fehleranfällig ist, arbeitet der Intraoralscanner absolut präzise. Sie erhalten Zahnersatz, der zu Ihren Gesichtsproportionen passt und so aussieht, als wäre er schon immer ein Teil von Ihnen gewesen.

Wie erhalten Sie Zahnersatz in einer Sitzung?

Gerne schildern wir Ihnen an einem Beispiel, wie Ihr individueller Zahnersatz mit Cerec entsteht.

  1. AUFNEHMEN
    Zunächst fertigen wir mit der Intraoralkamera hochauflösende Aufnahmen des Zahns an, den wir später mit Zahnersatz versorgen möchten. Diese Aufnahmen überträgt die Kamera an einen Computer, der auf Basis der Bilder ein identisches Modell Ihres Zahns erstellt.
  2. ANPASSEN
    Anschließend passt der Zahnarzt Ihren Zahnersatz am Computerbildschirm an. Jeder Millimeter Ihrer neuen Krone oder Füllung muss perfekt passen. Wenn Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, senden wir den Entwurf an die Fräseinheit, die einen Raum weiter steht.
  3. EINSETZEN
    Zum Schluss passt unser Zahntechniker den Zahnersatz noch individuell an Ihre Zahnfarbe an. Jetzt kann der Zahnarzt die Krone oder die Füllung einsetzen – und Sie lächeln wieder mit schönen und natürlichen Zähnen!

Übrigens: Für eine Behandlung mit Cerec entsteht kein höherer Eigenanteil als bei einem konventionellen Verfahren. Fragen Sie Ihre Versicherung nach Zuschüssen zum Zahnersatz!

Sie benötigen Zahnersatz, leiden aber an starkem Würgereiz? Die Aufnahmen mit dem Intraoralscanner sind deutlich angenehmer als der klassische Zahnabdruck. Überzeugen Sie sich selbst: Termin vereinbaren

Zurück zur Übersicht